Tierische Tasche selber genäht

Sehr oft probieren wir in unseren Nähkursen neue Schnittmuster aus. Dabei greifen wir auf fertige Schnittmuster zurück oder kreieren eigene, wie die folgende Tasche für Teenager, die mit einem Tierkopf versehen ist.

Schnitt für Schnitt – der Schafskopf

Der Kopf ist eine Applikation, d.h.wir haben den Kopf separat genäht und erst zum Schluss an der Taschenklappe befestigt. Der Schafskopf besteht aus drei Teilen: dem Grundkopf, dem Gesicht und den Ohren. Der Grundkopf wird zweimal auf weißem Filz aufgezeichnet. Zur Verstärkung hatten wir Volumenvlies dazwischen gebügelt. Die Gesichtschablone wurde einmal auf den dafür vorgesehenen Stoff übertragen. Die Ohren sind ebenfalls einmal auf den Gesichts- und einmal auf den Vliesstoff übertragen worden. Dann hatten wir alles ausgeschnitten, die Ohren rechts auf rechts zusammengenäht, verstürzt und zwischen Vlies und Filz am Grundkopf festgenäht. Das Gesicht wurde auf dem Grundkopf mit Monofil im dichten Zickzackstich aufgesteppt. Nase und Mund zeichneten wir auf und nähten sie ebenfalls mit Zickzack auf das Gesicht. Knöpfe und die Blume haben wir mit der Hand befestigt.

Für den Schafkopf benutzten wir folgende Materialien:

  • weißer, dünner Filz und Volumenvlies H630 für den Grundkopf
  • Stoff für das Gesicht
  • weicher Vliesstoff für die Ohren
  • 2 Knöpfe für die Augen
  • passendes Garn zu den Stoffen
  • schwarzes Garn für den Mund
  • durchsichtiges Garn (Monofil) für die Steppnähte
  • eine Stoffblume am Mund

Schnitt für Schnitt – die Tasche

Das Schnittmuster für die Tasche wurde auf Außen- und Innenstoff übertragen. Für die Stabilität bügelten wir Dekovil I auf die linke Seite des Außenstoffs auf. Dann wurden die beiden Teile rechts auf rechts zusammengenäht, verstürzt und die Wendeöffnung zugenäht. Anschließend ist das längliche Taschenteil so gefaltet worden, dass der Außenstoff nach innen zeigte und oben noch genug Platz für die Klappe blieb. Dann nähten wir die Seiten zusammen und stülpten die Tasche um. Das fertige Schaf befestigten wir am oberen Kopf mit der Nähmaschine an der Taschenklappe. Anschließend nähten wir den Magnetdruckknopf unter dem Schafskopf mit der Hand fest. Die Kordel wurde auf die gewünschte Länge zugeschnitten und an den Seitennähten der Tasche, zusammen mit den Blumen, festgenäht.

Für die Tasche haben wir folgende Materialien verwendet:

  • Baumwollstoffe für die Außen und Innen
  • Dekovil zum Stabilisieren der Tasche
  • ein annähbarer Magnetknopf
  • eine Kordel als Trageriemen
  • Garn, welches zum Stoff und der Kordel passt
  • Stoffblumen für die Kordelenden

Wie lange braucht man für die Tasche?

Die Tasche haben wir in einem Nähkurs für Jugendliche ab 14 Jahren genäht. Für die Näharbeiten benötigten sie rund vier Stunden. Danach hatten sie eine eigene Umhängetasche mit dem Tierkopf ihrer Wahl, z.B. Schaf, Hund oder eine Katze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.